Home PageSchlitten RatgeberHolzschlitten

Holzschlitten

Der wohl einfachste und dem ursprünglichen Schlitten am nächsten kommende ist auf jeden Fall der einfache Holzschlitten. Hier handelt es sich um einen aus Holz gefertigten Schlitten, welcher recht stabil und langlebig ist. Meist mit einem einfachen Beschlag an den Kufen ausgestattet, ist er ein sehr einfaches Wintersport- und Spaßgerät.

Holzschlitten als Sammelbegriff

Holzschlitten

– traditionelle Holzschlitten mit und ohne Rückenlehne –
Foto: www.amazon.de

Den Holzschlitten selbst gibt es aber nicht wirklich. Es ist eher ein Sammelbegriff für eine Vielzahl von Bauformen, welche allesamt das Material Holz gemein haben und daraus gefertigt werden. So ist der einfache Rodelschlitten genauso ein Holzschlitten wie auch der Pferdeschlitten. Aber auch der Bob, der Davoser Schlitten und die bekannten Hornschlitten, welche man am ehesten von den Bergbauern kennt, sind Vertreter der Gattung Holzschlitten.

Verschiedene Bauformen

Der Rodelschlitten ist immer ganz klein gebaut und bietet in aller Regel nur soviel Platz, dass eine, oder maximal zwei Personen, darauf Platz finden. Ein Pferdeschlitten ist hingegen so gebaut, dass viel darauf Platz finden kann. Die Bauformen haben sich dabei in den letzten Jahrhunderten nur wenig verändert. Einzig die Zugschlitten sind mit der Zeit ein wenig verändert worden. So wurden die Nasenschlitten früher noch von Menschen selbst gezogen. Erst später wurde hier der Holzschlitten, der bei den britischen Expeditionen in der Arktis und der Antarktis eingesetzt wurde, so modifiziert, dass er durch Hunde gezogen werden konnte.

Auch heute ist der Hörnerschlitten wohl noch der bekannteste Schlitten aus Holz. An den Hörnern kann man sich zum Rodeln gut festhalten und den Berg mit hohen Geschwindigkeiten heruntersausen. Früher hat man dies genutzt, um Heu und Holz ins Tal zu bringen. Heute werden die Schlitten etwas verkleinert noch immer als Sportgerät eingesetzt und sorgen für ein tolles Erlebnis im Winter.

Es werden aber auch richtige Rennschlitten aus Holz gefertigt. Diese sehen aber kaum mehr nach einem echten Holzschlitten aus und sind wahre Hightech-Geräte. Wer noch einen ursprünglichen Schlitten haben will, der kann zum einfachen Davoser greifen und mit diesem eine Menge Spaß haben. Hier ist kaum Schnick-Schnack dran und der Schlitten hat auch eine extrem lange Lebensdauer, wenn er ein wenig gepflegt wird und beim Holz ein festeres gewählt wird.

Auf was ist beim Kauf zu achten?

Das Wichtigste an einem Schlitten ist immer das Siegel der Prüforganisation. Nur wenn dieses am Schlitten zu finden ist, sollte dieser auch gekauft werden. So garantiert das GS-Siegel, welches für „Geprüfte Sicherheit“ steht, dass der Schlitten sicher gebaut wurde und nicht gleich beim ersten Ausflug wichtige Bauteile verliert.

Zu kaufen gibt es Holzschlitten in den meisten Spielwarengeschäften und auch in Onlineshops. Hier ist aber darauf hinzuweisen, dass es sich um Saisonartikel handelt und diese damit meist nur im Winter zu kaufen sind. Auch sollte für einen guten Holzschlitten ein wenig mehr Geld ausgegeben werden.

 

Angebote zu Holzschlitten

alle Angebote